Keine Artikel
im Warenkorb.
Der gewünschte Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.
Ayurveda - Das können Sie tun

Wie kann uns Ayurveda helfen, das gesundheitliche Gleichgewicht zu behalten oder unsere Gesundheit wieder herzustellen?

Wenn ein Dosha im Laufe des Lebens zu stark geworden ist und anfängt zu dominieren und dabei stark von der Urkonstitution (prakriti) abweicht, dann spüren wir, dass wir nicht mehr ausgeglichen sind. Dies ist ein günstiger Zeitpunkt zu versuchen, das Ruhegleichgewicht wieder herzustellen. Das kann durch Produkte und Tätigkeiten erreicht werden, die Stoffe und Zutaten enthalten, welche einzelne aus dem Ruder gelaufene, zu dominant gewordene Doshas ausgleichen und beruhigen.

So lässt sich zum Beispiel zu viel Vata grundsätzlich durch Ruhe, Regelmäßigkeit und Wärme ausgleichen.
Wenn sich die angeeignete Konstitution (vikriti) von der Urkonstitution übermäßig weit weg entwickelt hat fühlen wir, dass wir krank sind.
Spätestens dann muss gegengesteuert werden mit dem Ziel, das Ruhegleichgewicht wieder herzustellen.

 

Empfehlungen für die Vata - Konstitution

(wenn das Bewegungsprinzip Vata zu stark und dominierend geworden ist)

Die geeigneten Anwendungen und die ausgesuchten Nahrungsmittel sollen wärmend, beruhigend und Vata-beruhigend wirken. So eignen sie sich besonders bei Überbelastung, Stress, Hektik und besonders abends vor dem Einschlafen, auf Reisen und während der kalten Jahreszeit.

  • regelmäßige Ölanwendungen auf den Körper und anschlie ßende Schwitzbäde
  • warme Kleidung mit erdigen und warmen, aber nicht stimulierenden Farben wie Gelb, Ocker und Grün
  • Massagen, warme Wickel, warmer Ölguss, warme Bäder, Sonnenbad
  • Reinigungskuren (z.B. Panchakarma)  mit Darmeinläufen mit Öl und bestimmte Kräuterabkochungen
  • Nahrungsmittel, die warm, süß, sauer und salzig sind und die regelmäßig eingenommen werden.

 

Empfehlungen für die Pitta - Konstitution

(wenn das Stoffwechselprinzip Pitta zu stark und dominierend geworden ist)

Die geeigneten Anwendungen und die ausgesuchten Nahrungsmittel sollen besonders in der warmen Jahreszeit kühlend, besänftigend und Pitta-beruhigend  wirken. Pitta-Produkte eignen sich auch, um Ärger zu senken  oder bei zu starkem Durst oder Appetit.

 

  • Einnahme sowie äußere Anwendung von Ghee oder Kokosfett.
  • Reinigungstherapien (z.B. Panchakarma)  mit Abführkur (Virecana).
  • Verwendung von milden, süßen und kühlenden Parfüms, z.B. Sandelholz
  • Hören von guter Musik, guten Nachrichten, Zusammensitzen mit Freunden
  • Leichte, frische, atmungsaktive Kleidung in beruhigenden Farbtönen, wie Blau, Smaragdgrün oder Weiß
  • regelmäßiges Trinken von kühlenden, bittersüßen und kalten Tees
  • Nahrungsmittel, die nicht zu heiß und von süßem, bitteren oder herben Geschmack sind und die den Körper kühlen

 

Empfehlungen für die Kapha - Konstitution

(wenn das Strukturprinzip Kapha zu stark oder dominierend geworden ist)

Die geeigneten Anwendungen und die ausgesuchten Nahrungsmittel sollen erhitzend, anregend und Kapha-beruhigend wirken. Kapha-Produkte eignen sich besonders bei feucht-kalter Witterung sowie für Menschen, die zu Übergewicht neigen und einen langsamen Stoffwechsel haben.

  • Reinigungstherapien ( z.B. Panchakarma)
  • Ölmassagen mit stimulierenden Ölen, Schwitztherapien (swedana), heiße Bäder
  • warme, atmungsaktive Kleidung in leichten, stimulierenden Farbtönen wie Orange, Rot und Rosa
  • intensive körperliche Betätigung wie z.B. Laufen, Schwimmen, Ringen, Fahrradfahren
  • Nachts lange wach bleiben
  • gewebevermindernde Therapien
  • Nahrungsmittel, die eher trocken und von bitterem, herbem und scharfem Geschmack sind und möglichst heiß konsumiert werde

 

Empfehlungen für gemischte Konstitutionen

Vata-Kapha-Konstitution

Hier sind beide Extreme zu einer homogenen Konstitution zusammen gewachsen. Der lethargische Aspekt von Kapha wird durch die meist zu starke Aktivität von Vata aufgehoben.

Empfohlen werden warme Mahlzeiten und Getränke, die von ihren Zutaten her Kapha nicht zu sehr vermehren sollten. Regelmäßige Ölmassagen sind notwendig, damit  das fehlende Feuerelement Pitta ersetzt werden kann.
 

Vata-Pitta-Konstitution

Hier kumulieren sich beide Doshas. Das führt oft zu sehr intensiven, intelligenten und aktiven Menschen, die aber Gefahr laufen, sich aufzubrauchen und zu wenig Ruhe zu haben.

Empfohlen werden Kapha-fördernde Ernährung mit viel Süßem, regelmäßige Ölmassagen  und konsequente Ruhezeiten.

 

Kapha-Pitta-Konstitution

Da hier das bewegliche Vata-Element fehlt oder schwach ausgebildet ist,  sind diese Menschen robust, widerstandsfähig, liebevoll und herzlich, aber auch ruhig und besinnlich.

Empfohlen werden daher wenig fettige und ölige Nahrung und kräftige Massagen mit eher leichten Ölen und Schwitzbäder mit milden Temperaturen.

Tridosha-Konstitution

Hier zeigen sich die Eigenschaften aller drei Doshas fast gleichwertig in einer Person. Deshalb sind solche Menschen von Natur aus sehr ausgeglichen und besitzen maximale Widerstandskraft gegen gesundheitliche Störungen.

Empfohlen wird eine ausgeglichene Ernährung, die auf die Jahreszeiten abgestimmt ist. Regelmäßige Ölmassagen sorgen dafür, dass der Idealzustand möglichst lange erhalten bleibt, denn auch diese Menschen sind anfällig für Einseitigkeiten jeder Art, die das Ruhegleichgewicht stören können.

 

Besonderheiten der Ayurveda-Konfitüren von VedaLife

Für die Ayurveda-Konfitüren von VedaLife werden ausschließlich hochwertige frische Zutaten und Bioprodukte verwendet. Die schonende Verarbeitung in kleinen Mengen wird von einem staatlich geprüften Ernährungsberater laufend überwacht. Bei der Beratung der jeweiligen, auf die Doshas ausgerichteten Frucht- und Gewürzmischungen helfen ausgebildete und erfahrene Ayurveda-Therapeuten.

Die VedaLife-Fruchtzubereitungen in Konfitürenform zeichnen sich durch einen ausgesprochen hohen Fruchtanteil aus (in der Regel 65%). Der Zuckeranteil (es wird ausschließlich Bio-Rohrohrzucker verwendet)  beträgt höchstens 35%. Herkömmliche Marmeladen und Konfitüren haben einen Fruchtanteil zwischen 30 und 60% und einen Zuckeranteil von 40 ? 70%.

VedaLife verwendet

  • keine Konservierungsstoffe
  • keine unnatürlichen Bindemittel
  • keine Geschmacksverstärker
  • keine Farbstoffe
  • keine Aromastoffe.

 

© Veda-Life GbR 2017